VFL gewinnt bei H2O-Polo Turnier in NL

VFL gewinnt bei H2O-Polo Turnier in NL

Brilliante Siegesserie beschert den Wasserballern aus Gladbeck Platz 1 beim Turnier in Ter Apel

Es ist gerade mal einen guten Monat her, da belegten die Herrenspieler des VFL-Wasserball den dritten Platz beim internationalen Wasserball Turnier Moby Dick in den Niederlanden. Damals war es ein großer Befreiungsschlag, der nach einer unglücklichen Saison endlich einen beachtlichen Erfolg eingebracht hatte. Dass die VFLer nun bei dem Turnier in Ter Apel den ersten Platz in Ihrer Gruppe belegen würden, damit haben selbst die größten Fans nicht gerechnet.

Ter Apel zählt zu den ganz großen Wasserball-Turnieren. Mit über 130 Teams ist es vielleicht sogar das weltweit größte. Schon im vergangenem Jahr glänzte die Auswahl aus Gladbeck mit einem überraschenden Gruppensieg, damals jedoch noch in einer der leichteren Mannschaftsgruppen.

Denkbar ungünstig war für die Gladbecker die Verteilung der einzelnen Spiele. Schon um 9.00 Uhr mussten sie für das erste Spiel ins eisige Wasser steigen. Das bedeutete eine sehr frühe Anreise zur 170 Kilometer entfernten Sportanlage. Doch schon im ersten Spiel zerlegte der VFL den ersten Gegner mit einem 5:1 Sieg und stellte so die Weiche für das, was folgen sollte. Innerhalb von drei Stunden stellte Gladbeck noch drei weitere Siege ein. Mit 6:0, 5:1 und einem überlegenen 14:2 ließen sie die durchweg niederländischen Gegner eindrucksvoll hinter sich.

Am Folgetag wollte sich der erste Gegner dann auf ein Unentschieden einigen. Aber der Ehrgeiz war schon zu groß und die Partie wurde trotzdem ausgetragen. Gut für die Gladbecker, denn auch hier gelang wieder ein Sieg, der mit 3:1 Toren zwar knapper, aber dennoch genau so deutlich war.

Einen Punktverlust kassierte der VFL dann trotzdem noch im letzten Spiel. Gegen den späteren Turnierzweiten reichte es nur zum 3:3. Der Abstand in der Tabelle war jedoch so deutlich, dass der Gruppensieg für die Wasserballer aus Gladbeck nicht gefährdet war. Verstärkt wurde das Team zum ersten mal durch den Wasserball-Veteranen Dirk Walkowiak, einem erfahrenen Spieler, der sich kurzer Hand der Turnieraufstellung angeschlossen hatte und den Kader des VFL hoffentlich auch in Zukunft erweitert.

Alles in allem zeigte die VFL-Wasserballer eine sehr solide Mannschaftsleistung. Das belegt auch der Umstand, dass alle Spieler Tore geworfen haben. Selbst Jens Miedlich schaffte es zwei mal von seinem Tor aus, mit einem geschickten Wurf über die kurze Beckenlänge, die Gegnerischen Torwarte auszuhebeln und so zu Punkten. Auch die Verteidiger Thomas Lill und Jan Fuhs setzten jeweils ein Tor auf ihr Konto.

Für die turnierstarken Wasserballer steht dieses Jahr nun noch eine Chance an, ihren Ruf weiter auszubauen. Nämlich im September, wenn der VFL Gastgeber für sein Turnier im Gladbecker freibad ist.

2014 Ter Apel

Es spielten und tragen:

Manuel Mackiewicz (11), Christoph Wiechers (5), Thomas Lill (1), Christoph Littmann (3), Jan Fuhs (1), Dirk Walkowiak (2), Jens Miedlich (2), Patrick Buschkowski (8), David Mecking (3)

Quelle:  |  Text: Torsten Gerlang  |  Foto: privat

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.