VFL jetzt im Zugzwang | Drei Tage, drei Spiele, drei Niederlagen

VFL jetzt im Zugzwang | Drei Tage, drei Spiele, drei Niederlagen

Drei Tage, drei Spiele, drei Niederlagen für die erste Wasserballmannschaft vom VFL Gladbeck. Der Kampfgeist bleibt dennoch ungebrochen.

Bei drei Niederlagen in drei Tagen ist einfach nichts zu beschönigen. Auch wenn bei dem ersten Spiel am Samstag gegen WSG Oberhausen III mehr als ein 14:8 drin gewesen wäre, war spätestens am Sonntag das Ergebnis mit 25:8 viel zu deutlich gegen DJK Poseidon Duisburg III. An beiden Tagen fehlte die starke Sturmspitze und mit unnötigen Rausstellungen machten sich die Gladbecker das Spiel selbst kaputt. „Was man uns aber nicht vorwerfen kann, ist fehlender Kampfgeist.“ so Mannschaftskapitän Johannes Grewer. „Wir haben um jeden Ball hart gekämpft und auch gute Spielzüge gezeigt. Was gefehlt hat, war die Treffsicherheit“. Tatsächlich haben die Gladbecker viele klare Torchancen einfach verschenkt und sich so selbst demoliert.

Das dritte Spiel am Montag trugen die VFL’er dann gegen die Mannschaft Mülheim 12 aus. Dieses Mal etwas stärker besetzt, reichte es dennoch nur zum 1:11. Vielleicht war die Erschöpfung nach den ersten beiden Spielen einfach zu groß. An der gegnerischen Verteidigung gab es jedenfalls kaum einen Weg vorbei. Hier müssen die Gladbecker jetzt hart an sich Arbeiten, denn wenn es diese Saison noch was werden soll, dann müssen die Gladbecker Vollgas geben. „Für uns sind diese Spielergebnisse zwar bitter, aber unsere erste Mannschaft besteht aus den etwas schwächeren Spielern.“, verrät Wasserballwart Jens Miedlich. „Hier sollen die weniger erfahrenen Spieler lernen und auch mal neue Spielzüge ausprobieren. Unsere Zweite wird sicherlich besser abschneiden.“ Noch hat VFL 2 kaum Spiele hinter sich und konnte dadurch nur wenige Tabellenpunkte für sich sichern. Aber schon am Donnerstag können sie in Mülheim zeigen, dass mehr drin ist. So deutlich die Ergebnisse auch sein mögen zeigen sie nicht die sportlichte Leistung, die dahinter steckt. Gladbeck hat Potenzial und macht im Wasser immerhin einen guten Kampf, nur die Tore lassen noch auf sich warten.

Es spielten:

Samstag, 08.03.2014  |  WSG Oberhausen – VfL Gladbeck I:
Miedlich, Gerlang, Berendes, J.Grewer (1), Fuhs(1), Buschkowski, Vollmer(1), Stenzel, Littmann(4), van Elten(1)

Sonntag, 09.03.2014  |  DJK Poseidon Duisburg – VfL Gladbeck I:
Miedlich, D.Pledl(2), Gerlang, J.Grewer, Fuhs(1), Lill, C.Pledl, Littmann(1), van Elten(4)

Montag, 10.03.2014  |  VfL Gladbeck – WSF Mülheim 12:
Wiechers, Pledl, Gerlang, Priester, Meidlich, P.Mecking, Fuhs, Vollmer, Buschkowski(1), Kurasz, C.Pledl, Littmann, van Elten

 Wasserball

Quelle:  |  Text: Torsten Gerlang  |  Foto: Eigene Fotos

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.