VFL Jugend gewinnt wichtige Spiele

VFL Jugend gewinnt wichtige Spiele

Am vergangenen Wochenende gab es gleich mehrere Erfolgserlebnisse für die Wasserballjugend vom VFL: sowohl für die C als auch für die D Jugend gibt es Siege zu vermelden.

Die Wasserballjugend trifft sich in regelmäßigen Abständen, um die Ligaspiele wie auf einem Turnier abzuarbeiten. Jede Mannschaft richtet einmal pro Saison einen solchen Tag aus. Natürlich ist der Nachwuchs schon im Vorfeld besonders nervös, denn schließlich kann eine schlechte Tagesform bei so einem Modus schnell entscheidende Punkte kosten.

 Vergangenen Samstag machten sich die C-Jugendlichen vom VFL und SV13 auf den Weg nach Vreden, um jeweils 3 Spiele auszutragen. Schon bei der Abfahrt gab es die ersten Hürden zu bewältigen, denn der SV13 machte sich etwas früher als der VFL auf den Weg und ließ dabei einen ihrer Spieler zurück. Nur gut, dass die VFL’er echten Sportsgeist hatten und den Nachzügler einfach mitnahmen. Eine schöne Geste unter Lokalrivalen. Nach der Fahrt sollte es gleich zum sportlichen Schlagabtausch kommen. Im Spiel Gladbeck gegen Gladbeck setzte sich der VFL mit einem 7:2 dann deutlich durch. Vor allem Jan Gerigk von den Roten machte mit 4 Toren ein solides Spiel.

Dann jedoch rächte sich, dass beide Teams noch jung sind. Gegen Bocholt und Vreden hatten beide kein Mittel parat. Als der VFL 1:10 gegen Bocholt verliert war der Nachwuchs geknickt, weil das heimliche Ziel, kein Spiel zweistellig zu verlieren, nicht erreicht wurde. Doch das letzte Tor fiel tatsächlich im letzten Moment. Dafür wäre gegen Vreden ein Sieg möglich gewesen. Alles in allem können die Trainer Christoph Wiechers und Nils Krajuschek auf die Leistung des VFL stolz sein, die sich gegen die älteren und erfahrenen Gegenspieler gut behaupten konnten.

 

Sonntag war dann die D-Jugend an der Reihe, die sich mit der Mannschaft aus Mülheim an der Ruhr zu einer SG zusammen geschlossen hat. Dieses mal war VFL Gladbeck selbst der Ausrichter, um so bedauerlicher war es daher, dass die Mannschaften vom SV13 und von der WSG Gelsenkirchen absagen mussten. Dennoch waren 3 Spiele auszutragen, bei denen vor allem der ungeschlagene TV Vreden und die Tabellenzweiten SV Gronau sicherlich die Angstgegner für den VFL waren. Doch zeigte die SG Gladbeck/Mülheim überraschende Stärke. Gegen Coesfeld gelang ein deutlicher 12:1 Sieg, womit der Tag schon einmal gut angefangen hatte. Wahrscheinlich war es die jetzt gewonnene Selbstsicherheit, die dann gegen Gronau auch noch einen 6:1 Sieg einbrachte. Beim letzten Spiel gegen Vreden sollte es dann nicht so deutlich ausgehen. Beide Mannschaften waren durch die vorherigen Spiele erschöpft und mussten doch auf jeder für sich auf starke Gegner treffen. Mit einem 4:2 holte sich Gladbeck dann den verdienten Tagessieg mit der Hilfe aus Mülheim. Maßgeblich war die Leistung von Torhüter Joel Loy-Gomes vom VFL, der einige Glanzparaden zeigte. Aber auch Nico Berke trug maßgeblich zu den Siegen bei, weil er fast jeden Zweikampf für sich entscheiden konnte. Die Trainer Sven Stenzel und Christian Berendes konnten zu recht stolz auf ihre Schützlinge sein.

Schon am 29. März geht es weiter, wenn auch die D-Jugend nach Vreden fahren wird, um beim nächsten Spieltag anzutreten. Der VFL hat sich gut platziert und hat jetzt den Weg frei gemacht, um sich der Tabellenspitzen zu nähern. Wir drücken jedenfalls beide Daumen und Wünschen allen Gladbeckern „Gut Nass“.

 

Es spielten und trafen:

C-Jugend:
Leon Mantel, Nico Berke, Tobias Gerigk, Pascal Mantel, Anton Pedasch, Jan Gerigk(6), Luca Priester(1), Alpertunga Alap (3), Niklas Wiethölter, Cengizhan Cilenk

D-Jugend:
Mülheim: Tobias Schell(2), Dejan Concevic, Can Erdan(5), Antonia Merkel(1), Lukas Kleimann(2), Moritz Schmidt (9)
VFL Gladbeck: Joel Loy-Gomes (VfL, Torwart), Tobias Gerigk(1), Nico Berke (1), Erik Dittmann(1)

 

Jan Gerigk (1) (2)

D-Jugend

Quelle:  |  Text: Torsten Gerlang  |  Foto: MarkLep Photography

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.