VFL 1 weiter ungeschlagen

VFL 1 weiter ungeschlagen

Mit einem deutlichen Sieg gegen WSG Oberhausen III erkämpft sich die erste Mannschaft der VFL Wasserballer den zweiten Tabellenplatz.

Zugegeben, die Gladbecker hatten sich im Vorfeld gut auf das Spiel vorbereitet, doch dass Sie so deutlich die Oberhand gegen die Vertretung aus Oberhausen haben würden, damit hatten sie nicht gerechnet. Schon früh im Spiel sammelten die Gladbecker drei Tore, noch bevor die Oberhausener überhaupt begriffen, wie ihnen geschah. Deutlich dominierten die VFL’er das Spielgeschehen und kassierten im ersten viertel kein Gegentor.

Erst im zweiten Viertel wachte Oberhausen auf und setzte nach. Gegen die schwimmerische Überlegenheit der Gladbecker hatten die Gäste jedoch nicht viel entgegen zu halten. Geschickt wechselte Trainer Manuel Mackiewicz seine Spieler häufig aus, um die mit weniger Spielern angetretenen Oberhausener unter Druck zu setzen. Das Konzept ging auf und zur Halbzeit zeigte die Punktetafel ein solides 5:2 für die Roten.

Jetzt hieß es ruhe bewahren. Noch hatten die Gladbecker nicht gewonnen. Nervosität machte sich breit, weil die Gegner versuchten, das Spiel vom VFL durch Provokationen auszuhebeln. In der letzten Saison hatte diese Taktik Gladbeck die eine oder andere Niederlage beschert. Mit kühlem Kopf ging es dann allerdings in die zweite Halbzeit, in der die Aufstellung von Mackiewicz Wirkung zeigte. Durch die ständigen Auswechselungen konnten sich die Gegenspieler nicht gut auf die Gladbecker einstellen. Die Tore verwandelte vorne regelmäßig je ein anderer Spieler und die Abwehr um Torwart Christoph Wiechers schaltete schnell den gefährlichen Centerspieler aus Oberhausen aus. Vor allem Jan Fuhs setzte sich gegen den zuweilen brutalen Spielstil des Gegenstürmers gekonnt durch und verhinderte, dass Oberhausen ins Spiel finden konnte. Dabei behielt Gladbeck fortan immer doppelt so viele Tore als Abstand zum Gegner. Nach dem 6:3 hieß es 8:4 und mit 10:5 ging es in das letzte Viertel. Gladbeck blieb in Ballbesitz und sorgte dafür, dass dem Gegner nicht genug Zeit blieb, um den Rückstand aufzuholen. Kurz vor Schluss machte Oberhausen zwar noch ein Tor, am Sieg jedoch führte kein Weg mehr vorbei.

Nach dem Spiel beurteilt Spieler Thomas van Elten die Partie als richtungweisend: „Das war ein verdienter Sieg für uns.Wir haben vor, auf diesem Kurs zu bleiben. Mit unserer derzeitigen Teamstärke werden wir diese Saison deutlich erfolgreicher beenden als die letzte.“ Den Beweis dafür wird van Elten uns schuldig bleiben, bis es nach der Weihnachtspause am 26. Januar gegen Mülheim wieder ist Wasser geht. Zuvor trifft die zweite Mannschaft des VFL am 12.01. auch auf Oberhausen. Ob VFL 2 in ebenso guter Form ist wird sich dann herausstellen.

Littmann im Angriff

Es spielten und trafen:

Christoph Wiechers (Tor), Torsten Gerlang, Patrik Buschkowski (2), Maximilian Kurasz, Johannes Grewer (2), Thomas van Elten (1), Jan Fuhs (1), Manuel Mackiewicz (3), David Mecking, Simeon Vollmar (1), Christian Pledl, Christoph Littmann, Jens Miedlich

Quelle:  |  Text: Torsten Gerlang  |  Foto: privat

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.