VfL wahrt Chance auf den vorletzten Platz

VfL wahrt Chance auf den vorletzten Platz

VfL Gladbeck- Vest 10: 7 (2:3, 3:2, 2:1, 3.1)

Die Wasserballer des VfL Gladbecks starteten den Schlussspurt in der Nordwestfalenliga. Im Anschluss an das Spiel gegen Vest 3, welches mit

10:7 gewonnen wurde, folgen nun drei Spiele in der letzten Juni Woche.

In der Saison, die bisher alles andere als glücklich verlaufen ist, standen bisher nur zwei Punkte aus dem Hinspielsieg bei Vest 3 auf dem Konto. Doch auch das Rückspiel entschieden die VfLer, die somit bis auf einen Punkt an die Gäste aus Recklinghausen heranrücken, für sich. Dabei sah es in der ersten Hälfte zeitweise nicht gut aus. Nach 10 Minuten führte der Gast aus Recklinghausen mit 5:2. Die Roten vergaben beste Chancen und schwammen immer wieder in Konter der Recklinghäuser. Doch da auch Vest Schwächen im Abschluss offenbarte und Torwart Joel Loy Gomes sich als Rückhalt bewährte, kämpfte man sich bis zur Pause auf 6:6 heran. Mit drei Toren in Folge brachte Manuel Mackiewicz den VfL mit 9:6 in Front und legte den Grundstein für den Sieg.

Am Montag trifft man im letzten Heimspiel auf den Lokalrivalen SV 13 bevor es nur einen Tag später nach Bocholt geht und am Sonntag, den 30.6., das letzte Saisonspiel auf dem Plan steht. Hier geht es dann gegen Vest 2.

Es spielten und trafen: Joel Loy Gomes, Tobias Gerigk, Max Schneider, Simeon Volmer(1), Stefan Grewer, Johannes Grewer, David Mecking, Jan Fuhs, Manuel Mackiewicz (5), Christoph Wiechers, Maximilian Kurasz (2), Christoph Littmann (1), Thomas van Elten

Text: Christoph Wiechers | Foto: Torsten Gerlang

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.