Wasserballderby zwischen SV13 und VfL endet unentschieden

Wasserballderby zwischen SV13 und VfL endet unentschieden

Unerwartet gibt der SV13 auf dem Weg zum Aufstieg gegen die Lokalrivalen einen wichtigen Punkt ab. Zu selbstsicher lassen sich die Favoriten zu oft den Ball abnehmen.

Gladbecks Freibad wurde Montagabend zum Austragungsort für ein ehrgeiziges Wasserballspiel, zwischen den beiden Großen in Gladbeck. Der SV13 hatte kurz zuvor noch das Saisonziel, die Tabellenspitze zu verteidigen, ausgegeben. Der VfL spielt mit seiner ersten Mannschaft eine gute Saison, mit Blick auf die oberen Plätze. Doch ein Spiel zwischen den beiden Teams hatte schon immer eine gewisse Brisanz.

Respekt forderte der SV den Roten vom Anpfiff an ab. Im ersten Anschwimmen erobern die Dreizehner den Ball und stellt die Gegner schnell unter Druck. Der VfL hingegen setzt vor allem auf die Verteidigung und schwächelt vor dem Tor der Herausforderer doch noch deutlich. Auf die Art bleibt das Spiel jedoch recht ruhig. Trotz einiger Torwürfe fällt das erste Tor für 13 erst nach gut 6 Minuten, kurz vor dem Viertelende. Bis dahin hatte der Centerverteidiger Christoph Littmann vom VfL bereits zwei Rausstellungen kassiert und drohte somit beim nächsten Fehler vom Spiel ausgeschlossen zu werden.

Einen Ausschluss konnten die VfL’er sich an diesem Abend jedoch nicht erlauben. Durch die Verletzung der drei stärksten Spieler Kurasz, D. Pledl und Mackiewicz sah es ohnehin nicht besonders gut aus. Dennoch hielt der Teamgeist die Mannschaft kampfbereit.

Tim Schaeper erhöhte den Druck und legte noch zwei Tore für den SV nach, bis Stefan Grewer endlich das erste Tor für den VfL verwandeln konnte. Zur Halbzeit stand es also 1:3.

Zur Pause machte sich das Gefühl breit, dass der Sieger schon fest stand. Auf der Tribüne fiebern die Fans schon fleißig mit.

Doch dann lässt sich der SV13 die Führung aus der Hand nehmen. Erst trifft van Elten für Gladbeck, dann nimmt Trainer Christoph Wiechers zum richtigen Zeitpunkt die Auszeit und sammelt mit seinen Jungs das strategisch erspielte Ausgleichstor ein. Die Gäste schaffen es am herausragenden David Mecking und dem unüberwindbaren Torwart Jens Miedlich nicht vorbei. Im letzten viertel ging es also darum die Entscheidung herbei zu führen. Jüngst hatte Maximilian Baumeister vom SV13 noch paroliert: „Der letzte direkte Vergleich steht noch aus. Bis dahin müssen alle anderen Spiele gewonnen werden.“ Den notwendigen Sieg im Auge, fährt dann Tim Schaeper also schnell den nächsten Treffer für 13 ein. Und die Zeit tickt. Unerbitterlich steuert der VfL einer Niederlage entgegen. Als dann plötzlich ein Konter die SV13 Verteidigung durchbricht schiebt van Elten den Ball durch eine Lücke ins Tor. Unentschieden und nur noch wenige Sekunden zu spielen. Die Dreizehner drehen noch mal auf, wollen unbedingt das Tor, doch dass lässt der VfL nicht mehr zu. Als der Schiedsrichter abpfeift herrscht stille auf der Tribüne. Insgesamt ist es leise nach dem vier zu vier und ermattet verschwinden die Mannschaften bald in den Umkleiden.

Für den SV13 geht ein wichtiger Punkt verloren, sie bleiben aber Tabellenführer. Der VfL rückt näher auf und hat noch vier Spiele Zeit um mit dem Lokalrivalen gleich zu ziehen. Die Saison bleibt spannend und noch ist alles offen.

P1010371

Quelle:  |  Text: Torsten Gerlang  |  Foto: privat

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2014 VfL Gladbeck 1921 e.V.